vr-kurzfilm-taiwan
Schweiz

Taiwanesischer Virtual Reality Film in der Schweiz ausgezeichnet

Ein Kurzfilm aus Taiwan mit dem Titel „Your Spiritual Temple Sucks“ gewann am dritten jährlichen World VR Forum (WVRF) Gipfel in der Schweiz die Auszeichnung „best innovative storytelling“, berichtete die taiwanesische Vertretung in Genf am Sonntag.

Die Auszeichnung wurde am 9. Juni in Crans-Montana, Schweiz, bekannt gegeben. Dort veranstaltet die WVRF, eine internationale Non-Profit-Organisation, seit 2016 jährlich einen Gipfel und ein Festival, um die Virtual-Reality-Branche voranzubringen und zukünftige Trends im Markt zu erforschen.

Der Film zeigt die Geschichte eines Mannes, der Hilfe von einem taoistischen Ritual erwartet, um seine krisengeschüttelte Ehe zu reparieren. Er bittet taoistische Mönche, seinen „spirituellen Tempel“ im Jenseits zu verändern, eine Praxis, von der er glaubt, dass sie sein wirkliches Leben beeinflussen wird. Aber am Ende macht es sein Leben nur noch schlimmer, mit einigen lustigen Konsequenzen.

Beim taoistischen Ritual müssen die Menschen mit einem roten Tuch verbunden werden, bevor die taoistischen Mönche sie ins Jenseits führen, sagte John Hsu, der Regisseur des Films.

„Die Natur dieses Rituals ist der Virtual Reality sehr ähnlich und das brachte mich auf die Idee, es in einen VR-Film zu übersetzen“, sagte er in einer Einleitung zu seinem Film vor seiner Premiere auf dem Sundance Film Festival Anfang des Jahres.

Hsu fügte hinzu, dass er auch einige Videospielelemente in den Film integriert hat, weil die Geschichte, dass die Protagonisten in einer VR-Welt ändern können, was sie wollen, „ein bisschen wie ein Videospiel ist“.

Der 37-Jährige sagte, der Grund, warum er den Film zu einer Komödie machte, sei, dass „ich glaube, dass die Komödie bestimmte Aspekte unserer Gesellschaft und Traditionen widerspiegeln kann“.

„Das Wichtigste ist, dass man den Film sehr angenehm erleben kann“, fügte er hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.